HonigHelden!
Kinder für morgen stark machen

„HonigHelden! – Kinder für morgen stark machen“ wurde 2017 als Kooperationsprojekt zwischen CHILDREN FOR TOMORROW  und der Behörde für Schule und Berufsbildung ins Leben gerufen. Das Projekt bietet Kindern mit Fluchthintergrund aufsuchende Psychotherapien an ihren Schulstandorten an. Ziel von „HonigHelden!” ist es, speziell die Kinder und Familien zu erreichen, die von sich aus keine Praxis aufsuchen würden oder nur schwer Zugang zu therapeutischer Hilfe erhalten und daher keine Chance auf eine psychische Stabilisierung haben.

Kinder, die vor ihrem 11. Lebensjahr ein Trauma erfahren, haben ein dreifach erhöhtes Risiko an einer Traumafolgestörung zu erkranken. Für die jüngeren Kindern ist die frühzeitige Behandlung daher besonders wichtig. „HonigHelden!” ermöglicht bedarfsorientierte Psychotherapien im wöchentlichen Einzelsetting an Schulstandorten, führt begleitende Elterngespräche durch und bietet Fortbildungen und Supervisionen für Lehrkräfte an. Dieses Konzept ist in Deutschland einzigartig, da Psychotherapie an Schulen im Gesundheitssystem bisher noch nicht vorgesehen ist.

Verhaltenstherapie (Einzel)

In der Verhaltenstherapie lernen die Kinder verschiedene Methoden, um besser mit negativen Gefühlen und Gedanken umzugehen. Im Rahmen der Verhaltenstherapie finden wöchentliche Behandlungstermine und regelmäßige Elterngespräche statt. Darüber hinaus bieten wir Sozialberatungen und einen regelmäßigen Austausch mit dem Netzwerk des Kindes an.

Kunsttherapie (Einzel)

Die Kunsttherapie bietet dem Kind die Möglichkeit, sich kreativ auszudrücken und einen spielerischen Zugang zu seinen Gefühlen zu bekommen. Im Rahmen der Kunsttherapie finden wöchentliche Behandlungstermine und regelmäßige Elterngespräche statt. Darüber hinaus bieten wir Sozialberatungen und einen regelmäßigen Austausch mit dem Netzwerk des Kindes an.

Gruppenangebote

Die Gruppenangebote bieten den Kindern die Möglichkeit, sich mit anderen Kindern auszutauschen und sich auf unbeschwerte Unternehmungen zu freuen. Es finden wechselnde Angebote wie z.B. Ferienprojekte, schulbegleitende Gruppen und Theaterprojekte statt.

Elterngespräche

Um die Eltern in den therapeutischen Prozess mit einzubinden, bieten wir regelmäßige Termine, bei denen die Eltern Fragen stellen können und über weiterführende Hilfsangebote informiert werden. Es finden Termine im Rahmen der Sozialberatung statt.

Fortbildung Lehrkräfte

Lehrkräfte erhalten die Möglichkeit, an einer Traumaspezifischen Fortbildung teilzunehmen, die vier Module von je zwei Tagen umfasst. Darüber hinaus bieten wir Fortbildungen zu verschiedenen psychoedukativen Themen (z.B. Emotionsregulation) an, die die Lehrkräfte im Umgang mit traumatisierten Kindern schulen und stärken sollen.

Supervision Lehrkräfte

Im Anschluss an die Fortbildungen bieten wir Einzel- und Gruppensupervisionen an. Hier können die Lehrkräfte sich über eigene Erfahrungen im Schulalltag austauschen und die in der Fortbildung vermittelten Inhalte gemeinsam reflektieren. In diesem Rahmen steht eine professionelle Ansprechperson für Rückfragen und eventuell auftretende Schwierigkeiten zur Verfügung.

Fortbildung Dolmetscher

Dolmetscher spielen in der Therapie eine tragende Rolle. Deshalb bieten wir ihnen die Möglichkeit, eine Traumaspezifische Fortbildung im Umgang mit Geflüchteten im therapeutischen Setting zu absolvieren.

Spezifische Informationen

Für Kinder

Für Eltern

Für Lehrkräfte & Dolmetscher

Warum Therapie an Schulen?

Mit seinem aufsuchenden Konzept erreicht „HonigHelden!“ von CHILDREN FOR TOMORROW die Kinder, die nur selten in einer psychotherapeutischen oder psychiatrischen Praxis ankommen. Da die Therapie in der Schule in einem gewohnten Umfeld stattfindet, fällt es den Kindern oft leichter, sich zu öffnen. Die Lehrkräfte werden ebenfalls entlastet, da sie Kinder mit Auffälligkeiten niedrigschwellig in eine Therapie vermitteln können. Der Name „HonigHelden!“ nimmt Berührungsängste, vermeidet Stigmata und ist positiv besetzt.

HonigHelden ist ein Kooperationsprojekt mit der Behörde für Schule und Berufsbildung.

„Die Kinder würden ohne das „HonigHelden!“-Angebot an den Schulen in der Regel therapeutisch nicht versorgt werden. Ihre Probleme würden sich verstärken und ihren Ausdruck auch wieder in der Schule finden.“

Michaela Peponis

Leitung Abteilung Inklusive Bildung

Anna Turinsky

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
Projektleitung HonigHelden!

T +49 (0)40 – 47 19 308 40
M +49 (0)176 924 421 98
F +49 (0)40 – 47 19 308 25
E ed.worromot-rof-nerdlihc@yksnirut

„An der Arbeit bei CHILDREN FOR TOMORROW schätze ich, dass wir immer über den Tellerrand schauen dürfen – sowohl in Bezug auf das Arbeiten mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen als auch bezüglich der aufsuchenden therapeutischen Tätigkeit in einem neuen Setting, nämlich der Schule.“

Sandra Morelli

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

T +49 (0)40 – 47 19 308 45
M +49 (0)176 513 360 31
F +49 (0)40 – 47 19 308 25
E ed.worromot-rof-nerdlihc@illerom

„Ich arbeite bei CHILDREN FOR TOMORROW, weil ich durch die Arbeit an Schulen Kinder und Jugendliche erreiche, die sonst keine therapeutische Unterstützung erhalten könnten. Hier kann ich neben der wichtigen therapeutischen Einzelarbeit an der Gestaltung und Umsetzung von neuen unterstützenden Projekten mitarbeiten."

Lukas Krämer

Kunsttherapeut

T +49 (0)40 – 47 19 308 37
M +49 (0)157 365 823 12
F +49 (0)40 – 47 19 308 25
E ed.worromot-rof-nerdlihc@remeark

"Bei CHILDREN FOR TOMORROW kann ich die vielfältigen Erfahrungen meiner selbstständigen Tätigkeit als Künstler in das Projekt HonigHelden! einbringen und miterleben, wie Kinder für das Unaussprechliche im künstlerischen Gestalten einen Ausdruck finden."

Marco von Frieling

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

T +49 (0) 40 - 47 19 308 41
M +49 (0) 151 - 568 327 06
F + 49 (0) 40 - 47 19 308 25
E ed.worromot-rof-nerdlihc@gnileirfv

"Ich habe mich für die Arbeit bei CHILDREN FOR TOMORROW entschieden, da die Stiftung sich zur Aufgabe gemacht hat, eine der vulnerabelsten Gruppen unserer Gesellschaft zu unterstützen. Darüber hinaus beschreitet das Projekt „Honig Helden!“ neue Wege in der Psychotherapeutischen Versorgung. Die aufsuchende Arbeit an Schulen bringt spannende Herausforderungen mit sich und findet nah an der Lebensrealität der Kinder statt. Ich freue mich, diese wertvolle Arbeit mitgestalten zu können."

Carina Kronberger

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
— in Elternzeit –

„An der Arbeit bei CHILDREN FOR TOMORROW schätze ich die Offenheit der Familien und die besondere Freude der Kinder während der Therapien, die wertschätzende und unterstützende Atmosphäre im Team und die enge Zusammenarbeit mit meinen Kollegen und Projektpartnern.“

HonigHelden!“ ist dort, wo es wenig psychotherapeutische Angebote für Kinder gibt. So haben Kinder Zugang zu einem wohnortnahen therapeutischen Angebot, das sie zuverlässig wahrnehmen können.

1. Platz des Hamburger Stiftungspreises 2021 für HonigHelden!